Sommersonnenwende

Kartoffelblütentupfen auf grüner Weite, Gerste vergoldet und Weizen schon prall.
Wie Wellen wogen Halme unter Wolkenwalen.
Ein Reh streckt den Kopf hervor, der Hund die Nase in den Wind.
Vor kurzem wohnte hier draußen am Waldrand noch der Winter.
Alles ist gewachsen, bevor die Sonne den längsten Tag dieses Jahres bescheint.
Einer ist gegangen, bevor die Sonne den längsten Tag dieses Jahres bescheint; am Dienstag erweisen wir ihm die letzte Ehre.

Am Feld Im Wald Weizen Kartoffelfeld Gerste