/ Minimalismus

Re: Simplify your Portemonnaie

Gleichsam als Replik auf den gleichlautenden (wenn auch subtil anderes überschriebenen) Beitrag beim Leumund greife ich heute die Frage nach der Geek-geeigneten Geldbörse auf.

Bellroy Pocket Book Wallet

Die Anfang meiner Geschichte ist kurz: ich habe mein Portemonnaie verloren; neben dem typischerweise schmerzlich vermissten Inhalt fehlte mir auch meine Geldbörse an sich, denn sie war schön klein und ungemein praktisch.
Dann begann sich das ganze Thema zu ziehen: scheinbar hatte ich derart sonderbare Wünsche an mein zukünftiges Geld- und Kartenbehältnis, dass ich weder in On- noch in Offline-Läden fündig wurde (mein altes Portemonnaie konnte ich leider auch nicht noch mal kaufen, das war ein Unikat).

Mein Wunsch war ein schmales, einfaches Portemonnaie mit Platz für ein paar Karten, wenige Münzen und Scheine. Dabei sollte es in die Vordertasche einer Jeans passen, ohne eine dicke Hose zu machen. Bei Uncrate gibt es da eine tolle Liste mit so radikal simplen Dingern, wie dem TGT Wallet. Hier sah ich jedoch keine Option, auch nur ein paar Münzen sicher durch die Gegend zu befördern. Andere Varianten, wie das UNO2 von X47 kommen zwar mit einer genialen Münzsortierung, entsprechen wiederum aber (Achtung, Kalauer!) nicht ganz meiner Brieftasche.

Genau die Frage nach »Wohin mit dem ganzen Kleingeld?« wurde dann durch den besagten Beitrag bei leumund.ch vor zehn Tagen – einer Selbsthilfegruppe von Portemonnaie-suchenden Geeks gleich – diskutiert.

Der schöne Nebeneffekt: durch Leumund.ch bin ich auf die Portemonnaies der Marke Bellroy aufmerksam geworden. Bellroy hat sich ganz den »Slim Wallets« verschrieben und erläutert unter anderem auf seiner Webseite auch schön illustriert, wie man seine Geldbörse schmal hält – also äußerlich.
Ich habe mich spontan für das Pocket Book Wallet entschieden, welches heute bei mir angekommen ist.

Neben dem – bei Bellroy üblichen – Trick, die Karten einfach zu stapeln und nur die Wichtigen zu fächern, hat das »Pocket Book Wallet« tatsächlich noch ein kleines Fach für Münzgeld.
Und es passt wunderbar in die Vordertasche meiner Jeans. Nebenbei begeistern mich Verarbeitung, Ledergeruch und -Haptik. Noch ist mir die Handhabung natürlich ungewohnt und das Leder, beispielsweise am Verschluss, noch ein wenig starr. Aber von der Sache her ist es für mich ein Volltreffer. Danke für den Tipp!

Re: Simplify your Portemonnaie
Share this