Endlich!

Zuerst war da dieses Lied im Autoradio: passend zur vorsommerlichen Abendsonne soulte es aus den Boxen, und musste einfach lauter gestellt werden. Der Refrain enthielt irgendwas mit »Endlich«. Es vergingen ein paar Wochen – ich fuhr wieder in vorsommerlicher Abendsonne durch die Lande – da war das Lied wieder. »Endlich scheint mir die Sonne ins Gesicht …«. Klasse Song. Die Interpretin tickerte per RDS über das Display – konnte ich mir aber nicht merken.

Heute dann einfach mal diese Liedzeile in Google eingegeben und: fündig geworden. Regy Clasen heißt die hübsch anzuschauende Blondine. »Wie tief ist das Wasser« ihr zweites Album. Hat sogar eine RegyAssistentin. Ganz hervorragende Musik, in Teilen sogar auf der Webseite in MP3 ladbar.

Doch dann kommts: während ich mein Geld für den Plattenladen zusammenzähle (der CD liegt ein Rohling und ein Download-Code für Live-Aufnahmen bei) sehe ich auf der Webseite, dass die gute Regy vor genau 3 Tagem hier in Lüneburg war. Zu einem Konzert in der WunderBAR. Mist, oder?

Man sollte nicht Segeln fahren. Oder öfter Googeln. Oder weniger in der Old Fart MP3-Competition herumstöbern.