Traumkorbtag

Am Meer lässt sich nicht grübeln. Aber träumen – gestern gemacht im Traumkorb am Genueser Schiff. Original diesen Ausblick genossen: Dorthin - will ich; und ich traue mir fortan und meinem Griff. offen liegt das Meer; ins Blaue treibt mein Genueser Schiff. Alles glänzt neu und neuer, Mittag schläft auf Raum 

Sommersonnenwende

Kartoffelblütentupfen auf grüner Weite, Gerste vergoldet und Weizen schon prall. Wie Wellen wogen Halme unter Wolkenwalen. Ein Reh streckt den Kopf hervor, der Hund die Nase in den Wind. Vor kurzem wohnte hier draußen am Waldrand noch der Winter. Alles ist gewachsen, bevor die Sonne den längsten Tag dieses Jahres 

Ich, Barista Junior.

Da mich das in den letzten Tagen fast jeder Zweite gefragt hat, dem ich davon erzählt habe: Barista ist die Bezeichnung für einen professionellen Espresso-Zubereiter in einem guten Café. Und obwohl ich nicht in Erwägung ziehe, meinen Job diesbezüglich zu verändern, habe ich einen Barista Junior Kurs bei der Hamburger 

Leipzig

Seit 2002 bin ich fast regelmäßig einmal im Jahr in Leipzig gewesen. Dieses Jahr das erste Mal als Tourist. Hier einige Fotos. Nach oben gucken und staunen. In den Passagen, in den Kirchen. Draußen wölbt sich blauer Himmel. Sich durch die Straßen treiben lassen, nur halt machen für einen Kaffee 

Der Leipziger

»Verflixt, ich stehe wahrscheinlich mitten auf dem Radweg«, denke ich, als ein Fremder wenige Zentimeter neben mir sein Fahrrad stoppt. Vorsichtig löse ich den Blick von meinem Smartphone. »Du bist hier in Leipzig, das ist der Markt!« Der Fremde breitet ungefragt seinen Arm aus, wie ein Makler, der mir eine 

Café Zeitgeist

Zuerst ist da dieses Lächeln im Gesicht meiner Freunde, als sie mir von ihren Plänen erzählen. Dann nehmen diese Pläne Gestalt an und eines Tages stehe ich mit einer Schubkarre auf einer Baustelle und darf mithelfen, dass Pläne Wirklichkeit werden. Etliche Monate, unzählige Schubkarren, Eimer, Farbrollen und Schrauben später sitze